Wie kann man Gelassenheit entwickeln?

Möchte man zu etwas mehr Gelassenheit gelangen, führt kein Weg an einer positiven geistigen Einstellung vorbei. Eine positive geistige Einstellung ist die greibende Kraft, zu etwas mehr Gelassenheit zu gelangen. Etwas genauer ist es das Ziel, eine positive geistige Einstellung zu entwickeln.

Die geistige Einstellung is das Mindset. Jeder Mensch hat eine bestimmte geistige Einstellung. Jeder Mensch folgt einem bestimmten Mindset. Möchte man Gelassenheit entwickeln, strebt man genauso eine positive geistige Einstellung an. Das ist der erste Schritte zu etwas mehr Gelassenheit im Leben. Daraus ergibt sich direkt der zweite Schritt. Gedanken werden auf eine bestimmte Weise adressiert. Es geschieht, weil man eine positive geistige Einstellung anstrebt. Wie werden Gedanken adressiert? Seien es positive, oder negative Gedanken. Jeder Gedanke wird auf eine gewisse Art und Weise losgelöst behandelt. Das führt selbstverständlich zu etwas mehr Gelassenheit. Der dritte Schritt beschäftigt sich mit dem Kontext. Der Kontext ist der Geist. Gelassenheit beginnt im Geist. Ein Mensch lernt im Kopf zu entspannen. Die Ebene des Geistes wird von der geistigen Einstellung strukturiert. Je besser die geistige Einstellung, desto einfacher gelingt es gelassen zu reagieren. Möchte man Gelassenheit entwickeln, sind die drei beschriebenen Schritte so etwas wie eine Übung für den Geist. Man trainiert sich immer mehr, mit dieser Übung auf Situationen mit Gelassenheit zu reagieren.


Was macht Gelassenheit möglich? Gelassenheit führt zu etwas mehr Verständnis. Verständnis führt zu Erkenntnissen. Erkenntnisse sind eine logische Folge. Wird auf Situationen im Leben mit Verständnis reagiert, kann man aus diesen Situationen lernen.


Transkription

Heute möchte ich das Thema der Gelassenheit besprechen. Gleich zu Beginn möchte ich erwähnen, wie ich dieses Thema überhaupt greife. Ich verstehe Gelassenheit als einen Zustand des Bewusstseins.

Für mich ist Gelassenheit kein schwammiger Begriff. Jedenfalls mache ich es für mich mit dem Bewusstseinszustand greifbar. Damit kann ich arbeiten. Ebenso wird es für mich möglich, diesen Zustand hervorzurufen.

Geht es mir darum Gelassenheit zu erleben, wandert meine gesamte Aufmerksamkeit in meinen Verstand. Ich adressiere eine Information, die sich mit dem Thema der Gelassenheit auseinandersetzt. Anschließend lasse ich meine Aufmerksamkeit in diese Information fließen.

Was ich hier ganz kurz beschrieben habe, bezieht sich auf die Möglichkeit Zustände des Bewusstseins auszulösen. Gelassenheit ist kein Zustand für den Körper. In gewisser Weise ist es nur ein Zustand für die Ebene des Geistes.

Nur als Wort sollte wohl hervorgehoben werden. Für mich ist die Sache wirklich simple. Ein Zustand im Körper muss über eine Zeitspanne aufgebaut werden. Das geht nicht immer innerhalb weniger Sekunden.

Zustände des Bewusstseins sind in dieser Hinsicht anders. Es reicht eine einzige Information aus. Auf der Ebene des Bewusstseins kann diese Information Energie in Form von Aufmerksamkeit erhalten. Der Bewusstseinszustand wäre in einigen Augenblick spürbar.

Nun vielleicht ist es nicht immer der einfache Weg. Manchmal darf man auch einen Umweg zu etwas mehr Gelassenheit wählen. Selbstverständlich muss es nicht für jeden Menschen einfach sein, die eigene Aufmerksamkeit zu steuern.

Ebenso könnte das Problem vorhanden sein, Informationen auf der Ebene des Bewusstseins nicht immer zuordnen zu können. Aus diesem Grund beschreibe ich noch einen weiteren Weg, für sich selbst Gelassenheit zu entwickeln.

Zuerst einmal einige Erkenntnisse. Gelassenheit führt zu etwas mehr Verständnis. Das ist die erste Anmerkung. Das führt zu der nächsten Erkenntnis. Verständnis führt zu Erkenntnissen, weil auf Situationen besser reagiert wird.

Hier führt immer eins zum anderen. So könnte auch geklärt werden, weshalb ein Mensch Gelassenheit entwickeln möchte. Man möchte im Leben und in bestimmten Situationen mit etwas mehr Gelassenheit reagieren.

Wie ich bereits mehr oder weniger direkt erklärt habe, beginnt Gelassenheit im Geist. Was den Geist betrifft, wird dieser von einer geistigen Einstellung gestaltet. Es ist eine stabile Struktur, die dem Geist eine Form geben kann.

Mit der geistigen Einstellung beziehe ich mich auf das Mindset. Möchtest Du gelassener reagieren, solltest Du damit beginnen eine positive geistige Einstellung anzustreben. Es muss nicht die perfekte geistige Einstellung sein. Es genügt das Ziel zu haben, ein positives Mindset zu haben.

Zum Beispiel immer freundlich sein. Das wäre ein Mindset. Gerade fällt mir das Mindset ein, emotional wie ein Diamant zu sein. Praktisch unzerstörbar und glänzend kühl. So etwas kann man zu einer geistigen Einstellung ausbauen. Man sollte bloß nicht kalt im Herzen wie ein Diamant sein.

Mit einer positiven geistigen Einstellung werden Gedanken auf eine bestimmte Weise behandelt. Man beginnt Gedanken immer losgelöster wahrzunehmen. Darauf läuft es hinaus. Es kommt somit die notwedige geistige Entspannung hinein. Das wäre in anderen Worte die gewünschte Gelassenheit.

Im Grunde führt hier immer eins zum anderen. Man konzentriert sich auf den Geist. Man arbeitet im Geist an dem Mindset. Mit einem guten Mindset ist man motiviert, mit den Gedanken etwas entspannter umzugehen. Als Folge wird Gelassenheit entwickelt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.