Was hat NLP mit Kommunikation zu tun?

NLP ist ein Modell der Sprache. Mit diesem Modell wird Kommunikation dargestellt. Bausteine können daraus entnommen werden. Es sind einzelne Einheiten, wie Kommunikation zu verstehen ist. Im Grunde wird mit einem Modell etwas Stabiles hinzugefügt.

Das Modell von NLP kann erlernt werden. Nicht anders ist es mit einer Landkarte die ausgewertet wird. Man schaut sich die Landkarte an und erkennt wohin man möchte. Einzelne Wege der Kommunikation beschreiben was für den gewünschten Erfolg getan werden muss.

Das Interesse an NLP hat nichts mit dem Interesse an Manipulation zu tun. Der Mensch bildet sich in dem Bereich der Kommunikation. Das Interesse an NLP ist zur gleichen Zeit das Interesse an Kommunikation. Wissen und Bildung haben einen hohen Wert.

Eine Landkarte der Kommunikation macht es möglich NLP besser zu greifen. Mit einem Werkzeug ist es ähnlich. Sprache kann als Werkzeug definiert werden. Mit NLP wird es ein Stück übersichtlicher. Man erhält einen Werkzeugkoffer mit unterschiedlichen Werkzeugen darin.

NLP bringt Sicherheit in das Gespräch

Eine mangelhafte Kommunikation ist der Beginn von einem Konflikt. Auf einer Landkarte ist der Konflikt nur ein unnötiger Umweg. Bei der Metapher des Werkzeugkoffers ist man mit den Werkzeugen nicht vertraut. Der Konflikt kann zur Kommunikation dazugerechnet werden. Es ist die unterste Stufe der Kommunikation. Der Konflikt führt zu einem Streit. Ein Streit ist nicht im Sinne eines Gesprächs. Man streitet sich, anstatt ein gutes Gespräch zu führen. Letztendlich ging es nur darum sich besser zu verstehen. Womöglich ging es darum eine Meinung wiederzugeben.


NLP bietet Klarheit bei dem Kommunikationsaustausch. Klarheit kann mit einer Struktur entstehen. Ein Modell kann eine Struktur bieten. NLP als Modell der Sprache stabilisiert das Gespräch. Die Struktur kann als eine weitere Metapher für NLP verstanden werden. Sei es ein Gebäude in dem man sich leicht zurechtfindet, oder im Sinne der Kommunikationswege eine Infrastruktur. Wird NLP als eine stabile Struktur definiert, gewinnt die eigene Kommunikation an Stabilität dazu. Auf einer Landkarte könnte eine Autobahn bemerkt werden. Diese Autobahn gehört zum Verkehrsnetz und ist Infrastruktur. Auf der Autobahn ist man schneller unterwegs als auf einem Schotterweg.

Eine Struktur sollte ein gewisses Maß an Stabilität bieten. Strukturen können sich von ihrer Stabilität unterscheiden. Das Modell von NLP darf als Struktur keinen Schwankungen unterliegen. Das würde Zweifel entstehen lassen. Man könnte sich nicht immer sicher sein, ob ein bestimmtes Sprachmuster angemessen ist. Die beste Struktur ist eine absolut stabile Struktur. Der Vergleich zur Landkarte ist an dieser Stelle passend. Eine Landkarte ist in einem Maßstab zur Wirklichkeit erstellt worden. Nicht anders sollte es bei einem Modell der Sprache sein.

Formt NLP soziale Roboter?

Abweichungen zur Wirklichkeit führen zu Verzögerungen am gewünschten Ziel anzukommen. Interpretationen geben den unnötigen Spielraum mehr zu verwirren als zu helfen. Eine Landkarte beschreibt nur Wege. Ein Modell der Sprache teilt in sinnvolle Kommunikationsbausteine auf. Erst wenn Irrtümer bei dem Modell ausgeschlossen wurden, kann der NLP Anwender hinterfragt werden. Der NLP Anwender kennt die Wege für eine bessere Kommunikation. Er schaut nicht jedes Mal auf die Landkarte, sondern hat alle Kommunikationswege verinnerlicht.

Mit NLP kann sich strukturierte Kommunikation zeigen. So etwas kann positiv und negativ verstanden werden. Wird man mit NLP zu einem sozialen Roboter? Vielleicht bringt angewandtes NLP das notwendige Selbstvertrauen zu wachsen. NLP macht aus einem Menschen keinen sozialen Roboter. NLP verbessert nur die Fähigkeit zu sprechen. Behält man die notwendige Distanz, erkennt man die Vor- und Nachteile. Aus dieser Distanz erscheint NLP wie ein Dreirad für ein kleines Kind. Dieses Kind lernt das Fahrradfahren. Strukturierte Kommunikation ist das dritte Rad am Fahrrad. Eine Struktur gibt Stabilität. Irgendwann kann auf diese Struktur verzichtet werden. Das hat der Umgang mit Sprache so an sich. NLP als Modell erleichtert den Umgang mit dem Thema der Kommunikation.

Ein Modell der Sprache macht verständlich

Der NLP Anwender kann Kommunikation als Thema greifen. Es wird für ihn einfach möglich, weil er nicht ständig vom Fahrrad fällt. So die Metapher vom Dreirad. Wie versteht ein NLP Anwender das Modell der Sprache? Natürlich ist es für ihn ein Kommunikationsmodell. Genauso sieht er NLP als Mittel für ein erfolgreiches Leben. Von der Tiefe muss nicht nur das Interesse an NLP vorhanden sein. Es zählt die Entscheidung ein selbstbestimmtes Leben führen zu wollen.


In dieser Hinsicht kann selbst NLP nicht helfen. Ist man an einem glücklichen Leben nicht interessiert, ist es egal welche Mittel und Wege ausprobiert werden. Das Interesse an NLP zeigt einen Wunsch. Es ist der Wunsch sich als Persönlichkeit besser präsentieren zu wollen. Das Mittel der Wahl ist Sprache. Im Detail ist es NLP. In einem größeren Kontext möchte der NLP Anwender voller Selbstvertrauen sein Leben gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.