Stille und innerer Frieden

Frieden eine Sache. Frieden in der Welt ist womöglich nur eine Theorie. Innerer Frieden ist eine andere Sache. Es ist die Stille im Inneren, welche sich immer weiter ausbreiten kann. Der Zustand des inneren Friedens erfasst den Geist. Die Ebene des Geistes kann auf diese Weise zur Ruhe kommen.

Innerer Frieden kann als ein Zustand des Bewusstseins bestimmt werden. Dieser Zustand wirkt auf die Ebene des Geistes. Das Bewusstsein von einem Menschen wird erfasst und mit unglaublicher Klarheit durchdrungen. Es ist die Stille im Kopf. Das Erleben ist in diesem Augenblick. Es zählt dieser friedliche Zustand im Geist. Auf der Ebene des Bewusstseins beginnt man zu begreifen, wo Frieden seinen Ursprung nehmen kann. Für Frieden in der Welt müssen Menschen ihren Verstand einsetzen. Leider gibt es immer wieder Menschen, bei denen im Kopf unglaubliches Chaos herrscht. Wird dieses Chaos auf die Welt losgelassen, entfernt sich der gewünschte Frieden immer weiter. Der Bewusstseinszustand von innerem Frieden kann die Quelle dafür sein, Frieden in der Welt zu verwirklichen. Eine umgekehrte Reihenfolge kann nur mit Macht durchgesetzt werden. Gemeint ist das Militär. Gemeint ist grundsätzlich eine Waffe der Abschreckung. Dieser Frieden ist schwankend und nicht überall auf der Welt könnte er sichergestellt werden.


Richtiger Frieden beginnt im Inneren. Richtiger Frieden beginnt im Kopf. Der passende Zustand ist die Stille. Stille im Kopf macht es in erster Linie möglich, seinen Verstand sinnvoll einzusetzen. Wie kann dieser Bewusstseinszustand realisiert werden? Wie mit dem Weltfrieden, sollte zumindest der Wunsch danach verspürt werden.

Transkription

Ich werde Mal den Versuch unternehmen, einen Bogen zwischen Weltfrieden und innerem Frieden zu spannen. Was ich damit beschreibe, bezieht sich mehr oder weniger auf einen Zustand des Bewusstseins.

Im Inneren kann in diesem Sinne innerer Frieden erlebt werden. Im Außen zeigt und manifestiert sich dieser Zustand über den Weltfrieden. Hinzu kommt der Umstand, dass jeder Mensch beteiligt sein müsste.

Wenn ich kritisch überlege, könnte der Weltfrieden eine theoretische Wahrscheinlichkeit bleiben. Wohl bin ich bei diesem Thema ein Pessimist. Aus meiner Sicht ist die Menschheit so, dass sie sich zwischen Himmel und Hölle bewegt.

Die Entscheidungsfreiheit wäre eingeschränkt, wenn sich jeder Mensch für Frieden in der Welt entscheiden würde. Wo wäre der Dummkopf? Wo wären Menschen, die für gewöhnlich Angst haben würden. Gibt es nicht immer jemanden, der Angst hat der nächste Weltkrieg bricht aus?

Zurück zu meinem eigentlichen Punkt. Frieden in der Welt beginnt nicht in der Welt. Dieser beginnt in den Köpfen einzelner Menschen. Es beginnt mit Stille im Kopf. Das äußert sich über den Zustand des inneren Friedens.

Wird damit begonnen Weltfrieden im Außen zu konstruieren, kann es nur mit reichlich Macht durchgesetzt werden. Ich meine damit einen leichten Zustand der Kontrolle in der Welt. Man bewaffnet sich bis zum Gehtnichtmehr, damit sich niemand traut den nächsten Krieg zu beginnen.

Offensichtlich ist dieser Weltfrieden niemals stabil genug, um überhaupt als Weltfrieden bezeichnet zu werden. Selbst wenn eine Nation die Weltpolizei spielt, wird nicht jedes Feuer rechtzeitig gelöscht werden können. Es wäre das Problem an sich, sich als eine Nation um Angelegenheiten in der Welt kümmern zu wollen.

Eine gewisse Kontrolle und ein leichter Zwang in Richtung des Weltfriedens, sind für mich kein richtiger Frieden. Es bleibt friedlich, aber Weltfrieden ist es noch lange nicht. Genauso erkenne ich die Tatsache an, dass Abschreckung durchaus funktioniert. Eine Quelle für Frieden ist es nicht.

Die Quelle für Frieden in der Welt ist und bleibt der Geist. Man beginnt bei sich selbst. Noch genauer beginnt es auf der Ebene des Bewusstseins. Im Erleben und in dem passenden Augenblick, zählt der Zustand der Stille im Kopf. Genau das zeigt sich über inneren Frieden.

Was kann ich nun als Mensch machen? Was könnte jeder Mensch machen? Herrscht jedenfalls zu viel Chaos in der Welt, beginnt man zuerst das Chaos im eigenen Kopf aufzulösen. Wie bringt man Ordnung in das Chaos? Mit einem Zustand des Bewusstseins.

Die Frage ergibt sich somit. Wie kann innerer Frieden realisiert werden? Die längere Erklärung führt in die Richtung einer geistigen Einstellung. Es wäre das Mindset, an dem gearbeitet werden muss. Die kurze Erklärung beginnt mit dem richtigen Wunsch.

Der Wunsch nach Weltfrieden setzt ausreichend in Bewegung, zumindest an die Abschreckung zu denken. Nationen beginnen aufzurüsten, um auf diese Weise einen schwankenden Frieden zu erhalten.

Es wäre dieser Wunsch, der für sich selbst verspürt werden sollte. Man sollte den Wunsch verspüren, inneren Frieden zu erleben. Du kannst für Dich selbst Frieden verwirklichen. Genau so beginnt es. Beginnt es nicht bei einem Menschen?

Es beginnt im Inneren. Es beginnt auch damit, sich nicht in negativen Gedanken zu verbeißen. Natürlich zählt genauso der Hintergrund der Stille. Diese Stille hilft bei einem möglichen Chaos zurechtzukommen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.