Mehr vom Selben als Mangel an Flexibilität

Immer mehr vom Selben ist nicht immer gut. Es ist gut, wenn sich die eingeschlagene Richtung bestätigt. Die eingeschlagene Richtung muss nicht nur gut sein, sondern immer besser werden. Es zählt die Idee, dass manchmal das Gute dem Besseren weicht. Vielleicht ist das der Grund, weshalb einige Menschen ihre Flexibilität vernachlässigen.

Im Grunde muss keine Flexibilität gezeigt werden. Weniger würde ausreichen. Es reicht aus geistige Flexibilität zu beweisen. Mehr vom Selben äußert sich auf eine bestimmte Art und Weise. Dieses Phänomen zeigt sich geistig. Es beginnt im Geist, wobei mehr vom Selben im Leben zeigt wird. Das Verhalten verkrampft. Die Sprachmuster rosten ein. Mehr vom Selben? Es ist ein Zeichen davon, einer Illusion zu unterliegen. Noch mehr vom Selben? Auf die Illusion folgt der Wahnsinn. Illusion und Wahnsinn bilden eine Brücke, sich selbst aus der Ferne zu beobachten. Die Illusion ist, sich als Mensch geistig zu verlieren. Der Wahnsinn ist, sich nicht nur geistig zu verlieren, sondern ein geistiges Gefängnis entstehen zu lassen. Wofür sich der Mensch entscheidet, hängt von seinem freien Willen ab. Die Illusion ist nicht das Problem. Das Problem ist, sich als Mensch einschränken zu wollen.


Die Lösung kann einfach sein. Funktioniert etwas nicht wie gewollt, kann etwas anderes getan werden. Kleinste Veränderungen würden ausreichen. Es beginnt im Geist. Flexibilität führt schneller zum Erfolg, als stur in eine Richtung zu gehen. Stimmt die Richtung, zählt der Wille nachzusetzen.

Transkription

Kann es sein, dass die Durchsetzungsfähigkeit manchmal falsch verstanden wird? Die Durchsetzungsfähigkeit steht dafür, eine eingeschlagene Richtung beizubehalten. Jedoch wird keine negative Absicht verfolgt.

Die Fähigkeit sich durchzusetzen steht also nicht für einen Mangel an Flexibilität. Durchsetzungsfähigkeit ist ein Zeichen von Flexibilität. Die Flexibilität ist an der Stelle, sich immer neue Wege zu überlegen. Es geschieht solange, bis man sich durchgesetzt hat.

Stur zu sein ist eine andere Sache. Ein Mensch der stur ist, setzt sich Scheuklappen auf. Er bemerkt nicht, in welche Richtung er unterwegs ist. Der Vergleich mit der Fähigkeit sich durchzusetzen zeigt den Unterschied. Mit Durchsetzungsfähigkeit hat man ein Ziel. Wer stur ist geht los, ohne das Ziel zu kennen.

Mehr und immer mehr vom Selben ist also nicht immer gut. Dieses Prinzip beruht auf Sturheit. Die Ausnahme ist, wenn man sich auf Durchsetzungsfähigkeit bezieht. Mehr vom Selben ist nur dann gut, wenn sich die eingeschlagene Richtung bestätigt.

Die Bestätigung kommt mit dem Erfolg. Dieser Erfolg ist wiederum nicht nur auf einen Menschen begrenzt. Ich möchte wirklich nicht auf einen Vergleich zwischen Sturheit und Durchsetzungsfähigkeit hinaus. Mein Punkt ist ein ganz anderer.

Die Flexibilität eines Menschen beginnt auf geistiger Ebene. Flexibel zu sein bedeutet nicht auszuweichen. Es steht für ein Erfolgsprinzip. Ein Mensch der flexibel genug ist, bleibt nicht nur bei der Durchsetzungsfähigkeit. Manchmal darf das Gute dem Besseren weichen.

Was ist also besser als die Fähigkeit sich durchzusetzen? Geht es um das Thema des Erfolgs, darf ein umfassender Kontext gewählt werden. Darin finden sehr viele Schritte Platz. In diesem Kontext gibt es Planung. Wenn eine Planung möglich ist, könnte man die Intuition nutzen.

Mit Intuition ist es wie mit der Planung. Man weicht möglichen Störfeuern aus, so dass man sich überhaupt nicht durchsetzen muss. Wie erwähnt! Für so etwas ist eine Anlaufzeit notwendig. Es sind Schritte, bevor es um den eigentlichen Erfolg geht.

Vielleicht ist das der Grund, weshalb einige Menschen ihre Flexibilität vernachlässigen. Sie glauben intuitiv zu sein und aus diesem Grund Recht zu behalten. Man glaubt an die Sturheit, weil man es intuitiv spürt.

Das Thema der Intuition werde ich ein anderes Mal behandeln. Es ist ein Thema für sich und sollte nicht mit der geistigen Illusion verwechselt werden. Nur in aller Kürze also. Unterliegt man einer bestimmten Illusion, verdreht man die Realität.

In diesen Szenarien könnte man sogar glauben, Nachrichten von Wesenheiten aus anderen Dimensionen zu erhalten. Das wäre jedenfalls keine Meisterleistung der eigenen Intuition. Es wäre ein Problem im Geist.

Nun, was passiert bei dem Phänomen der Sturheit? Es ist mehr vom Selben. Es ist die Ebene des Körpers die so etwas bestätigt. Es beginnt im Geist, wobei mehr vom Selben im Leben zeigt wird. Das Verhalten verkrampft. Die Sprachmuster rosten ein.

Übertreibt man bei diesem Punkt, geht es nicht einmal um die Illusion. Es erreicht die Stufe des Wahnsinns. Bei einer Illusion verliert sich ein Mensch geistig. Bei dem Wahnsinn setzt man noch einen Drauf. Mit dem Wahnsinn lässt man ein geistiges Gefängnis entstehen.

Das Problem ist sich so weit einzuschränken, dass es Auswirkungen auf das Leben hat. Um an dieser Stelle stur nachzusetzen. Mein Punkt ist die Flexibilität. Es beginnt im Kleinsten. Es ist gut genug in kleinsten Schritten auf Alternativen zu setzen.

Flexibilität führt schneller zum Erfolg, als stur in eine Richtung zu gehen. Stimmt wiederum die Richtung, zählt einzig und allein der Wille nachzusetzen. In diesem Sinne beginnt es mit dem freien Willen. Ob es um Flexibilität geht, oder sich geistig ein Gefängnis zu bauen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.