Harte Arbeit

Was ist das Ziel, wenn es um harte Arbeit geht? Ohne ein Ziel ist harte Arbeit eine absolute Verschwendung. Die Energie verpufft. Der Aufwand war zu einem großen Teil umsonst. Es lohnt sich ein Blick auf die Alternativen.

Das Gegenteil von harter Arbeit ist Betrug. Der Betrug ist keine Option für Menschen mit Integrität. Das Ziel wäre in diesem Fall klar. Das Ziel ist der Diebstahl von dem Geld anderer Menschen. Das Gute an dem Betrug ist, dass das Ziel ohne viel Überlegen erkennbar ist. Es geht immer nur um das Geld. Weitere Alternativen zur harten Arbeit sind Schicksal, Berufung und Glück. Mit den sichtbaren Alternativen könnte entsprechend das Ziel herausgefunden werden. Was ist nun das Ziel, wenn es um harte Arbeit geht? Das Ziel sollte bei harter Arbeit immer nur eine Sache sein. Harte Arbeit sollte das eigene Leben bereichern. Man arbeitet hart, damit sich die Lebensumstände verändern. Das Leben soll besser werden. Ohne das richtige Ziel ist harte Arbeit nicht die Antwort. Falsche Ziele sind es jemandem etwas zu beweisen, Angst vor Armut und die Sucht zur Arbeit. Harte Arbeit ist gut, aber keine ultimative Lösung. Das Leben hat mehr zu bieten.


Noch etwas deutlicher. Harte Arbeit sollte nicht bedeuten, gefangen in dem Hamsterrad zu sein. Dreht man Runden im Hamsterrad, ist es nicht harte Arbeit. Damit macht man nur ganz bestimmte Menschen glücklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.