Gute Metapher für das Bewusstsein

Der Zweck einer Metapher besteht darin, ein Thema einfach zu verstehen. Die Metapher kann wie eine komprimierte Einheit funktionieren. So könnte die gesamte Geschichte dahinter, über ein einziges Wort abgerufen werden. Diesmal soll eine Metapher für die Ebene des Bewusstseins vorgestellt werden.

Wird Bewusstsein auf einer Ebene ausgebreitet, erhält man unzählige Informationen. Diese Informationen stehen oft untereinander in Verbindung. Manche Informationen führen zu Mustern, die auf das Verhalten des Menschen hinweisen. Über die Ebene des Bewusstseins lassen sich Glaubenssätze auswerten. Das offensichtlichste was auf dieser Informationsebene gefunden werden kann, sind Erinnerungen, Träume und Ziele. Das Besondere ist die Genauigkeit. Schließlich ist es das Bewusstsein des Menschen. Aus diesem Grund kann jede Erinnerung auf alle vorhandenen Informationen überprüft werden. Für manche Menschen gestaltet sich der Zugriff auf das Bewusstsein nicht so einfach. Vielleicht macht sich das Gefühl breit, es mit Buddha dem Erleuchteten aufnehmen zu müssen. Absolutes Bewusstsein kann als Erleuchtung definiert werden. Der Zugriff zu dem eigenen Bewusstsein kann sich einfach gestalten. Weshalb nicht eine Metapher nutzen, die Ebene des Bewusstsein zu erforschen? Diese Metapher kann der Himmel sein. In einer sternenklaren Nacht, offenbart sich der gesamte Nachthimmel. Genau in so einer Nacht, beginnt die Reise zu den Sternen.


Diese Metapher hat Vieles zu bieten. Jeder Stern steht für eine Information. Der Nachthimmel mit allen Sternen, ist die gesamte Ebene des Bewusstseins. Wohl findet man nicht immer Zeit dafür, das eigene Bewusstsein zu erforschen. Manche Nächte bieten sich an, sich für diese Forschungsreise Zeit zu nehmen.

Transkription

Manchmal erschient es mir so mit der Metapher, dass jeder diese anders versteht. Ist die Metapher eine ganze Geschichte? Für mich persönlich beginnt es andersrum. Die Metapher rollt eine Geschichte aus.

Um noch einmal andere Worte zu wählen. Die Metapher ist eine komprimierte Form, wobei sie sich auf eine ausführliche Geschichte bezieht. So könnten einige Worte genügen, damit die Geschichte in voller Länge zur Verfügung steht. Viele Menschen würden wissen, was mit der Metapher gemeint ist.

Der Zweck der Metapher ist es also, ein Thema möglichst einfach zu verstehen. Diese komprimierte Einheit muss selbstverständlich zu Beginn vorhanden sein. Nicht alle Metaphern sind allen Menschen vertraut. Manchmal macht sich ein Mensch die Mühe, die gesamte Geschichte dahinter zu erzählen. Als Folge weiß auch der Zuhörer, was es mit der neuen Metapher auf sich hat.

Noch ausführlicher möchte ich in diese Richtung nicht abdriften. Das eigentliche Thema ist zwar eine Metapher, aber eine Metapher für das Bewusstsein. Nur noch einige Stichpunkte, um ein Überblick zu bekommen.

Eine Geschichte kann über ein einziges Wort abgerufen werden. Das ist die Metapher. So verstehe ich die Metapher. Metaphern können mehr. Sie bieten Tiefe an. Es sind Absichten. Es ist eine Moral. Werte können vermittelt werden. Bei der Metapher die ich diesmal vorstelle, geht es wie erwähnt um Bewusstsein.

Die Ebene des Bewusstseins könnte eine gute Metapher vertragen. Zu erst einmal, könnte die Frage nach Bewusstsein gestellt werden. Was ist das überhaupt? Die Ebene des Geistes kann unterschiedlich erklärt werden. Ein Blickwinkel für den Geist? Es ist das Bewusstsein. Bewusstsein jedenfalls lässt sich auf einer Ebene ausbreiten. Diese Ebene des Bewusstseins enthält unzählige Informationen.

Selbstverständlich stehen diese Informationen untereinander oft in Verbindung. So könnten Rückschlüsse auf Glaubenssätze gezogen werden. Gedankenmuster lassen sich erkennen. All das ist auf der Ebene des Bewusstseins vorhanden.

Interpretationen könnten zu dem Verhalten führen. Es wäre noch eine weitere Möglichkeit, die erwähnte Ebene zu nutzen. Das offensichtlichste habe ich noch gar nicht erwähnt. Erinnerungen, Träume und Ziele können innerhalb des Bewusstseins bemerkt werden. Die Genauigkeit ist hierbei das Besondere. Schließlich handelt es sich um das Bewusstsein. Es ist das Bewusstsein des Menschen.

Jede Erinnerung kann so genau dargestellt werden, dass man es mit einzelnen Informationen zu tun hat. Ein anderes Wort für die Ebene des Bewusstseins bietet sich aus diesem Grund an. Es ist eine Informationsebene.

Ein Problem könnte es mit der Ebene des Bewusstseins geben. Bewusstsein ist zwar schön und gut, aber wie erhält man Zugriff? Für manche Menschen gestaltet sich der notwendige Zugriff ziemlich schwer. Ich hoffe sehr, es macht sich nicht das Gefühl breit, es dem Buddha gleichmachen zu müssen.

Logisch! Buddha ist erleuchtet. Erleuchtung kann für absolutes Bewusstsein stehen. Aus meiner Sicht ist absolutes Bewusstsein eine gute Definition für Erleuchtung. An den Beginn möchte ich anknüpfen. Der Zugriff zu dem eigenen Bewusstsein könnte sich einfach gestalten.

Weshalb nicht die Metapher nutzen? Es könnte eine Metapher sein, die Ebene des Bewusstseins zu erforschen. Zum Bewusstseinsforscher werden? Weshalb nicht! Zu der Metapher. Die Metapher kann der Himmel sein.

In einer sternenklaren Nacht, zeigt sich der Nachthimmel. Der gesamte Nachthimmel offenbart sich und kann bewundert werden. Genau in so einer Nacht beginnt die Reise. Es ist die Reise zu den Sternen.

Noch einige Anmerkungen zu der vorgestellten Metapher. Die Geschichte ist komplett, damit die Metapher funktioniert. Erleuchtung könnte der Schlüssel sein, die gesamte Geschichte zu erinnern. Vielleicht doch lieber der Bewusstseinsforscher?

Diese Metapher hat Vieles zu bieten. Jeder Stern steht für eine Information. Der Nachthimmel? Alle Sterne im Nachtmittel repräsentieren die Ebene des Bewusstseins. Die gesamte Ebene ist voller Informationen. Genauso ist es mit dem Nachthimmel. Dieser ist voller Sterne.

Findet sich immer Zeit dafür, sich mit Astronomie zu beschäftigen? Wohl findet sich nicht immer die Zeit dafür. Einige gute Nächte bieten sich aber an. Nur ein kleiner Tipp. Es ist der Zustand vor dem Schlaf, der den Zugriff zu dem Bewusstsein erleichtert.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.