Gruppendynamik wahrnehmen

Eine Abkürzung zu der Gruppendynamik ist die Körpersprache. Es ist der Zeitraum der Körpersprache, in Kombination mit der Intention von einem Menschen. Die Mischung aus diesen beiden Faktoren ergibt die Energie im Raum. Diese Energie kann mit etwas Unschärfe als Gruppendynamik wahrgenommen werden.

Der größere Raum beginnt bei der Beobachtung. Die Beobachtung verhilft zu der Auswertung von der Körpersprache. Von Bedeutung ist nicht der Zeitpunkt der Körpersprache. Interessant ist der Zeitraum der Körpersprache. Die Beobachtung ist eine Grundvoraussetzung. Ohne die Beobachtung mangelt es an dem Fundament, die Gruppendynamik in einer bestimmten Situation wahrzunehmen. Als nächstes muss die Absicht eines Menschen bestimmt werden. Die Beobachtung ist zwar hilfreich, aber mit geistiger Arbeit funktioniert es etwas besser. Die eigene Absicht dient als Referenz, die Absichten anderer Menschen einordnen zu können. Beginnt man für die Gruppendynamik die Absicht eines Menschen zu bestimmen, ist die Beobachtung etwas zu langsam. Man wäre nur am Beobachten und würde den Augenblick verpassen. Die Körpersprache wird bereits beobachtet. Der Geist steht zur Verfügung, diesen für den fortschreitenden Prozess einzusetzen. Die Mischung aus Körpersprache und Absicht führt zu dem Energiewert. Es ist die Stimmung der Gruppe. Die Gruppendynamik wäre verfügbar, jedoch von dem Prozess nicht greifbar.


Es würde nur noch eine Sache fehlen. Man muss sich in die Lage versetzen, den gesamten Prozess greifbar zu machen. Bisher hätte man nur viele unterschiedliche Informationen zur Verfügung. Die Peripherie kann es möglich machen, alle vorhandenen Informationen auszuwerten. Mit der Periphierie macht man sich den Prozess zugänglich, die Gruppendynamik wahrzunehmen.

Transkription

Die Gruppendynamik kann zu einem interessanten Thema werden. Ich habe sowohl in die positive, als auch in die negative Richtung einige Erfahrungen. In diesem Sinne, die schlechte Nachricht zuerst.

Mit der Gruppendynamik steht Dir ein bestimmter Faktor zur Verfügung. Dieser hilft Dir zu erkennen, wie brenzlich eine Situation werden kann. Es müsste jedoch nicht bedeuten, dass Du in diesem Augenblick zur falschen Zeit am falschen Ort bist.

Im gewöhnlichen Leben, könnte man mit etwas Wissen über die Gruppendynamik, einer Schlägerei aus dem Weg gehen. Bevor die Gruppendynamik kippt, befindet man sich in keiner brenzlichen Situation. Wieso sich also überhaupt auf brenzliche Situationen einlassen?

Für mich ist der Grund einfach zu finden. Ich möchte Menschen kennenlernen und manchmal bekomme ich einfach keine bessere Chance. Nicht jeder in der Gruppe muss nämlich negativ Druck aufbauen. Manchmal findet sich eine Person, für die es sich lohnt in eine kippende Gruppendynamik einzutauchen.

Hingegen in die positive Richtung gedacht, gewinnt man mit etwas Wissen über die Gruppendynamik, ein positives Erlebnis dazu. Es wäre ein Erlebnis, welches es wert ist immer wieder erinnert zu werden.

Es heißt ja, dass jeder Mensch seines Glückes Schmied ist. Dem stimme ich zu. Ich denke mir auch, dass nicht jeder sein Handwerk richtig gelernt hat. Gruppendynamik wahrnehmen ist so betrachtet eine wichtige und wertvolle Fähigkeit.

Im Leben, kann Glück der Antrieb sein. Hofft man auf dieses Glück, mangelt es an der notwendigen Selbstbestimmung. Damit zu meinem ersten Punkt. Gruppendynamik beeinflussen ist der erste Punkt. Das funktioniert, wenn Du mit Nachdruck auf den kritischen Punkt einwirkst.

Was ist der kritische Punkt? Es sind ganz bestimmte Menschen in der Gruppe. Was meine ich mit Nachdruck? Damit meine ich die Notwendigkeit der Kommunikation. Ein kleines kleines Gespräch reicht meistens aus. Es ist der sogenannte Small Talk.

Den zweiten Punkt hatte ich bereits erwähnt. Menschen kennenlernen! Dafür muss der eigene Energiewert verändert werden. Das funktioniert, wenn Du auf den Zustand im Körper achtest. Es wären die guten Gefühle.

Auf die Grundvoraussetzung gehe ich nicht ein. Es wäre natürlich emotionale Freiheit. Ein Zustnad im Körper kann jedenfalls bewusst erzeugt werden. Die Intensität kann genauso gesteigert werden. Damit würde man auf die Gruppendynamik einwirken und könnte andere Menschen positiv mitreißen.

Die Metapher könnte das Sonnensystem sein. Mit vielen guten Gefühlen im Körper, machst Du Dich zu der Sonne. Andere Menschen beginnen Dich zu umkreisen. Wie erwähnt, es ist nur eine Metapher. Das hat wirklich nichts mit Egoismus zu tun.

Heute möchte ich ja eigentlich etwas über die Wahrnehmung der Gruppendynamik erzählen. Somit noch vier weitere Punkte, die sich ausschließlich um die Wahrnehmung drehen. Mit etwas Beobachtung, kann der Zeitraum der Körpersprache ausgewertet werden.

Während man beobachtet, kann der Geist genutzt werden. Es ist die geistige Arbeit, die hilft die Absicht von einem Menschen herauszufinden. Im geistig wird einfach nur die eigene Absicht, mit der Absicht eines anderen Menschen verglichen und zugeordnet.

Die Mischung aus diesen beiden Faktoren, Körpersprache und Absicht, ergibt die Energie im Raum. Das ist die Stimmung und der Energiewert einer Gruppe. Das führt zu der Gruppendynamik. Man sollte sich nur nicht von Manipulationen und Illusionen blenden lassen.

Diese könnten nämlich eine falsche Gruppendynamik vortäuschen. Der letzte Punkt hilft die Gruppendynamik auszuwerten. Es ist die eigene Periphierie. Es ist eine gewisse Unschärfe, damit die Gruppendynamik wahrgenommen werden kann.

Zu beachten gilt jedoch, dass Wahrnehmung nicht Realität ist. Nimmst Du die Gruppendynamik wahr, läuft es nicht darauf hinaus etwas zu beweisen. Es ist nur ein Eindruck den Du erhältst, Dein Leben in eine bessere Richtung zu steuern.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.