Das unendliche Potential des Menschen

Interessiert man sich für die Persönlichkeitsentwicklung, beschäftigt man sich genauso mit Potential. Die Potentialentfaltung ist mit der Persönlichkeitsentwicklung fast komplett deckungsgleich. Was die Potentialentfaltung betrifft, könnte es oft um das Potential junger Menschen gehen. Das Potential von Kindern soll entfaltet werden.

So oder so läuft aus darauf hinaus, eine starke Persönlichkeit zu werden. Das Potential von jedem Menschen wird so dargestellt, dass es von Beginn an vorhanden ist. Es muss freigelegt werden. Es muss nicht verdient werden. Dieser Punkt kommt etwas deutlicher rüber, als bei der Persönlichkeitsentwicklung. Natürlich ist jeder eine starke Persönlichkeit, wobei man seine Stärken vorlebt. Bei dem Potential könnte man sich leichter tun, direkt das unendliche Potential zu bemerken. Es ist das eigene unendliche Potential. Nun zu der grundsätzlichen Idee, unendliches Potential zur Verfügung zu haben. Wie sieht der Kontext aus? Das Potential des Menschen ist auf die guten Dinge im Leben ausgelegt. Wird Potential eingeschränkt, wird Negatives in das Leben gelassen. Einschränkungen überlagern das Potential dementsprechend. Geht es nur in die positive Richtung, so zählt das wahre Selbst. Das Potential ist jedem gegeben, das wahre Selbst hervorzubringen. Der Nachteil der Potentialentfaltung? Wenn man ein Vergleich mit der Persönlichkeitsentwicklung macht, kann eine deutliche Dualität bemerkt werden.


Auf der einen Seite ist das unendliche Potential. Auf der anderen Seite sind die Blockaden, welche aus dem Weg geräumt werden müssen. Potentialentfaltung wird möglich, sobald Steine aus dem Weg geräumt werden. Persönlichkeitsentwicklung wird hingegen wie ein Weg beschrieben. Man versteht es als einen Reifeprozess.


Transkription

Was wäre, wenn es wirklich wahr wäre, also das mit dem unendlichen Potential des Menschen? Was wäre, wenn es tatsächlich das wahre Selbst gäbe? Ich meine ja, es gibt Menschen die daran zweifeln. Suche ich nach Themen wie Spiritualität im Internet, so stoße ich mehr auf negative Geschichten.

Damit sind diese dunklen Nächte der Seele gemeint. Ich denke mir manchmal, solche Leute beginnen die Essenz von Spiritualität zu vergessen. Die Gedanken die ich mir über Spiritualität mache, gehen durchweg in eine positive Richtung.

Die dunkle Nacht der Seele nimmt hingegen eine zu große Gewichtung ein. Nun zurück zu dem unendlichen Potential des Menschen. Wäre das unendliche Potential des Menschen wahr, müsste es bloß verkörpert werden. Genau das ist mein Punkt bei der dunklen Nacht der Seele.

Anstatt in Negativität zu versinken, einschließlich der Seele in der Hölle, könnte man in bestimmten Augenblicken an das unendliche Potential denken. Aus der dunklen Nacht der Seele würde eine Metapher werden, mit der Essenz endlich eine dieser Nächte zu genießen.

Nun doch zurück zu meinem eigentlichen Punkt. Eigentlich möchte ich über die Potentialentfaltung sprechen. Wobei es mir auch wichtig ist, die Potentialenfaltung mit der Persönlichkeitsentwicklung zu vergleichen.

Wenn das Potential nämlich unendlich ist, könnte man sich fragen welche Qualität dieses Potential haben kann. Muss negatives Potential verkörpert werden? Bezieht man sich auf das unendliche Potential des Menschen, ist diese Frage nicht unberechtigt.

Die Sache ist jedenfalls die. Das Tolle an der Potentialentfaltung ist die Möglichkeit, von Beginn an sichtbar und spürbar aus Fülle zu starten. Da ist die Persönlichkeitsentwicklung ein bisschen anders. Der Unterschied ist der Weg. Die Persönlichkeit entwickelt sich.

Bei der persönlichen Entwicklung ist man auf dem Weg zu einer starken Persönlichkeit. Die Idee ist identisch, sei es die Potentialentfaltung oder die Persönlichkeitsentwicklung. Der Unterschied zeigt sich über den Blickwinkel.

Ein Blickwinkel hat etwas mit Fülle zu tun. Der andere Blickwinkel hat etwas mit dem Weg zu tun. Wie erwähnt, geht es bei beiden Themen um dieselbe Sache. Man möchte das wahre Selbst verkörpern und es auf diese Weise vorleben.

Wieder einmal ist genau das mein Punkt bei der dunklen Nacht der Seele. Erlebt ein spiritueller Mensch diese Nacht, vergisst er die Möglichkeit sich auf sein unendliches Potential zu beziehen. Denke ich an mich, ziehe ich es unter Umständen in Betracht, den Blickwinkel zu verändern.

Niemand muss sich schlecht fühlen, wenn er sich nicht schlecht fühlen will. Im Sinne der Spiritualität reicht die Entscheidung. Für einen spirituellen Schüler sollte die Entscheidung kein Problem darstellen. Ein spiritueller Mensch sollte sich von Beginn an als starke Persönlichkeit betrachten.

Was ist Potential eigentlich? Potential ist die Vorstufe der Manifestation. So das Ideal. Potential kann verkörpert werden, damit es sich als Folge manifestiert. Welches Potential verkörpert also ein Mensch, der die dunkle Nacht der Seele erlebt? Richtig. Das Potential wird eingeschränkt.

Die Idee der persönlichen Entwicklung kann aus meiner Sicht mit dem unendlichen Potential des Menschen besser begriffen werden. Es ist die Kombination aus Potentialentfaltung und Persönlichkeitsentwicklung. Bei der Potentialentfaltung kommt wie erwähnt die Fülle besonders gut rüber.

Bei der Persönlichkeitsentwicklung kann bemerkt werden, welcher Weg vor einem ist. Die Kombination ergibt die Notwendigkeit, das unendliche Potential zu verkörpern. Anschließend nimmt man den Weg an eine starke Persönlichkeit zu werden.

Die Kombination könnte in meiner Welt als Spiritualität beschrieben werden. Auf der anderen Seite wäre es wohl zu weit hergeholt. Was die Realität betrifft, sollte wohl immer noch jedes Thema einzeln adressiert werden.

Im Übrigen ist der Nachteil der Potentialentfaltung, ein Ausdruck der dunklen Nacht der Seele bei der Spiritualität. Bei der Potentialentfaltung entsteht eine Dualität. Das unendliche Potential auf der einen Seite. Die Blockaden und Steine auf der anderen Seite.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.