Beeinflussung und Präsenz

Was ist vor der Gehirnwäsche? Man könnte die Manipulation positionieren. Was die Negativität betrifft, kann die Gehirnwäsche nicht übertroffen werden. Die Manipulation ist nicht unbedingt negativ. Es ist in dem Bereich der Grauzone. Manipulation kann sowohl negativ, als auch positiv sein.

Manipulation mit Integrität ist ein Thema für sich. In diesem Fall soll die Beeinflussung erläutert werden. Bei der Beeinflussung bewegt man sich noch eine Stufe weiter abwärts, jedenfalls was die Negativität betrifft. Beeinflussung ist überhaupt nicht mehr negativ, sondern kann in dem Bereich des Positiven definiert werden. Beeinflussung entsteht bereits über die Präsenz. Ein Mensch kann Präsenz ausstrahlen. Kurze Wiederholung. Die Gehirnwäsche ist grundsätzlich negativ. Die Manipulation kann negativ sein. Die Grauzone zieht sich hin. Über die Manipulation findet man zu der Beeinflussung. Beeinflussung ist überhaupt nicht negativ. Was bringt dieser Verlauf an Möglichkeiten der Wirkung? Man könnte für sich in Erinnerung rufen, dass jeder Mensch wirkt. Zumindest möchte jeder Mensch auf sein Leben einwirken. Menschen unterscheiden sich. Wer nur Zwang und Kontrolle kennt, orientiert sich in die negative Richtung. Wahre Größe zeigt sich über die Präsenz. Das ist die Gegenüberstellung zwischen Zwangmacht und Wirkmacht.


Diese Stufen der „Beeinflussung“ helfen eine Sache zu begreifen. Menschen wirken auf das Leben ein. Für gewöhnlich orientiert sich ein Mensch daran, welche Form der Beeinflussung in seinem Umfeld funktioniert. Man könnte es als eine traurige Wahrheit begreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.